Stats

ImpressumSitemapKontakt

Jugend-Bezirksliga

26.03.2011: Da der gegnerische Spieler Daniel Schroller kurzfristig erkrankte, erhielt Julian Sper unseren ersten Punkt kampflos: 1:0

Martijn Froentjes Stellung an Brett 3 gegen Miriam Mosler sah zunächst recht ausgeglichen aus. Unsere beiden schwarzen Bretter Philip Brockhaus an Brett 2 gegen Yasmin Moseler und Julian Reusch an Brett 4 gegen Raphael Hoffmann bekamen es beide mit derselben Modevariante aus dem Haus TV Bruckhausen zu tun. Beide Dinslakener gerieten darüber ins Schwitzen, Philip spielte an einer Stelle ungenau, aber seine Gegnerin Yasmin Moseler verzichtete darauf, den Vorteil zu nutzen. Glück gehabt.

Julian R. überließ seinem Gegner zwischenzeitlich sogar einen gesunden Mehrbauern. Dieser revanchierte sich ein paar Züge später mit einem Leichtfiguren-Einsteller. In dieser nicht einfachen Phase, in der die gegnerische Bauernstruktur den Aufbau einer gesunden Entwicklung erschwerte, verlor Julian die Übersicht, stellte zunächst seine Dame wirkungslos an den Rand, und ließ sie sich schließlich abnehmen. Natürlich steckte Julian nicht auf, ist meiner Ansicht nach in der Liga auch nicht gerechtfertigt, sondern ließ sich vom Gegner matt setzen. 1:1

Philip konnte einen Bauern bis nach c2 durchmogeln (unter Beseitigung zweier gegnerischer Bauern, und diesen mit den doppelten Türmen auf der offenen d-Linie unterstützen. Mit etwas gegnerischer Mithilfe gelang ihm die Bauernumwandlung, und schließlich ebenfalls das Matt. 2:1

Besonders spannend machte es Martijn gegen Miriam Moseler. Aus der eben erwähnten ausgeglichenen Stellung machte er zunächst einmal Kleinholz: Er ließ seinen Springer hängen, um mit Tempo (Bedrohung der gegnerischen Dame) seinen Turm nach vorne zu entwickeln, was wohl auch sehr gut ausgesehen hätte, wenn die feindliche Dame sich nicht durch ein Grundreihenschach hätte retten können. Das Schach mußte pariert werden, und der bedrohte Springer war verloren. Im Geiste hatte ich diese Partie ab diesem Moment ungefähr abgehakt. Nicht so Martijn, er kämpfte wie ein Löwe. Nach einer Weile, ich analysierte bereits eine schon beendete Partie, schaute ich mal kurz rüber, und erhielt wieder Hoffnung. Der Materialausgleich war zwar noch nicht ganz wieder hergestellt, aber Martijn hatte zwei Bauern für die Figur, und ein einfacher Gewinnplan war für die Gegnerin nicht zu sehen. Ein paar Züge später verschenkte sie ihren Turm als Geste Bruckhausen-Dinslakener Freundschaft, und war dann ein paar Züge später die einzige Spielerin, die erkannte, was die Stunde geschlagen hatte, und ihre Partie aufgab. 3:1. Martijn, beim nächsten Mal gibst Du der Dame aber einen aus, wenn Du solche Geschenke erhältst, oder?

[Dirk Stoppacher]


26.02.2011: Obwohl es am Anfang noch ganz gut für unsere Jungs aussah, kassierten die Dinslakener eine knappe Niederlage gegen Wesel. Die Punkte für Dinslaken holten Julian Sper (1,0) und Philip Brockhaus (0,5).

05.02.2011: Da die Gäste aus Mehrhoog nur zu dritt angereist sind, gab es direkt den ersten Punkt an Brett drei kampflos. Matthias Mölder - Stephan Liesen  + : -. Die Entscheidung zwischen Lennart Brockhaus und Roland Drewski an Brett Vier fiel bereits nach einer halben Stunde. Lennart stellte zuerst seine Dame ein. Danach war es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Gegner seinen König zur Strecke gebracht hatte. Lennart hatte übrigens alle Möglichkeiten, zu gewinnen, wie er später in einer just-for-fun-Partie gegen denselben Gegner bewies. 1:1. An Brett Zwei traf Philip Brockhaus auf Tobias Kortheuer. Dieser stellte zunächst einen Bauern, dann eine Leichtfigur, dann einen Turm ein. Da machte es nicht viel, dass auch Philip einen Gaul wegstellte. Es kratzte nur spürbar an seinem Ego. Trotzdem souveran den Punkt nach Hause geholt. 2:1. An Brett Eins stellte Julian Sper gegen Leonard Schapfeld frühzeitig einen Bauern ein. Dieser Spielstand bestimmte früh das Geschehen. Leonard stand eigentlich die ganze Zeit über etwas besser, unterließ aber einige starke Züge, bevor er in das Remis einwilligte. 2,5:1,5. [Dirk Stoppacher]

11.12.2010: Gut gespielt und doch verloren haben unsere Jungs gegen SV Turm Kamp-Lintfort. Den halben Ehrenpunkt erkämpfte Janis Papewalis. Am Ende stand es 0,5 - 3,5. Die größere Erfahrung der Lintforter machte sich bemerkbar, sodass Philip Brockhaus, Dennis Großmann und der spontan für Matthias Mölder eingesprungene Lennart Brockhaus (Danke!) sich leider nach zähem Kampf ihren Gegnern geschlagen geben mussten.

30.10.2010: Klar mit 3,5 - 0,5 durchsetzen konnte sich unsere Mannschaft gegen SV Neukirchen. Für Dinslaken punkteten Philip Brockhaus, Janis Papewalis und Sinan Demir (jeweils 1,0) sowie Julian Sper (0,5). Herzlichen Glückwunsch!