Stats

ImpressumDatenschutzKontakt

SV Turm Kamp-Lintfort - SV Dinslaken 1:3

Viererpokal, Runde 2 am 16.12.18

Vermutlich unter anderem der Lage kurz vor Weihnachten geschuldet, traten beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung an.

An Brett 1 spielte Christof Sielecki mit den weißen Steinen gegen Johannes Westermann. Auf dem Papier eigentlich eine klare Angelegenheit, die sich in der Praxis allerdings etwas schwieriger gestaltete.. Johannes griff Christof unter eher semi-korrekten Materialopfern an, konnte aber dadurch ein wenig Verwirrung stiften, sodass Christof nicht immer die besten Antworten fand und die Partie schließlich Remis durch Dauerschach endete.
0,5:0,5

Kurz darauf endete auch die Partie von Philip Brockhaus an Brett 4 gegen Theo Evertz, der sich bereits kurz nach der Eröffnung einen taktischen Fehlgriff leistete und so Philips Dame erlaubte, in seine Königsstellung einzudringen. Das Matt war daraufhin nicht mehr zu verhindern.
1,5:0,5

Philipp Sonnenschein war an Brett 2 gegen Jochen Esser nach der Eröffnungsphase in Schwierigkeiten geraten, hatte jedoch deutlich mehr Restbedenkzeit. Als diese knapper wurde, ließ auch das Spiel des Gegners nach, sodass Philipp die Partie nochmal drehen konnte und zum Matchwinner wurde.
2,5:0,5

Die Partie von Andreas Borchert an Brett 3 gegen Wolfgang Marganiec, seinen ehemaligen Vereinskollegen aus Rheinberg, schien eigentlich immer in etwa ausgeglichen und angesichts des Punktestands ist der Friedensschluss hier durchaus nachvollziehbar.
3:1 Endstand.

Im Finale warten nun die Schachfreunde aus Moers auf uns, die sich ihrerseits sehr deutlich gegen den SV Wesel durchgesetzt haben.

[Philip Brockhaus]