Stats

ImpressumSitemapKontakt

Der gebrauchte Tag

SV Dinslaken II - SK Turm Kleve I 2,5:5,5 (Verbandsklasse, Runde 6 am 14. Februar 2016)


Einen gebrauchten Tag erwischten wir gegen Kleve. Ohne Konstantin Cebulla, der weiter in Dänemark weilt, Mathias Mroczek und diesmal auch ohne Philip Brockhaus (Abitur) konnten wir den Substanzverlust an den vorderen Bretter nicht wettmachen. Ersatzspieler Markus Lengtat kam auf diese Weise zu seiner Saisonpremiere.

Nach einem schnellen Remis am 1. Brett durch Andreas Walter gegen Jasper Bons zeichete sich schon früh ein schwieriger Wettkampfverlauf ab. ½:½

Kai Waldmann (Brett 4 gegen Thomas Verfürth) und Timo Volkmann (Brett 5 gegen Rembrandt Bruil) verwalteten schlechte Stellungen, die eingangs der Zeitkontrolle auch zu Niederlagen führten. ½:2½

Mit diesem Rückstand wurde der Weg für das Team immer länger. Jörg Riekenbrauk konnte an Brett 2 gegen Wilfried Krebbers seinen Mehrbauern im Endspiel leider nicht verwerten und musste zähneknirschend ins Remis einwilligen. 1:3

Trotzdem keimte die Hoffnung auf ein Erfolgserlebnis auf, denn der übermüdete Frank hatte eine vorteilhafte Stellung erarbeitet, Norbert Raygrotzki dominierte seinen holländischen Gegner und auch Markus Lengtat stand positionell besser. Auch Danny Franke hatte während seiner Partie nie Probleme. 

Aber kurz vor der Zeitkontrolle beging Norbert Raygrotzki in Zeitnot dann einen folgenschweren Patzer, der dann schnell den Partieverlust  an Brett 6 gegen Michel Auwens nach sich zog und einen Dominoeffekt auslöste. Anstelle des "Anschlusstreffer" stand es nun 1:4!

Frank Hamann - wie gesagt übermüdet - sah an Brett 7 gegen Kevin Verfürth keine Gewinnfortsetzung mehr, ebenso wie Markus Lengtat an Brett 8 gegen Dennis Aengenheister. Beide einigten sich dann auf Punkteteilungen. 2:5

Auch Danny Franke hielt es an Brett 3 gegen Thorsten Brandt genauso. Er berichtete später im Vereinsforum von dem komplizierten und daher übersehenen Mattgewinn, den ihm seine Engine nach der Partie gezeigt hat. Wie gesagt, es war ein gebrauchter Tag mit vielen verpassten Möglichkeiten.

[Bericht: Norbert Raygrotzki]