Stats

ImpressumSitemapKontakt

SF Moers III - SV Dinslaken III 2,0 : 6,0

Bezirksliga, Runde 6 am 8. Februar 2015


In etwa ist der Kampf so gelaufen, wie die anderen zuvor.


Markus Lengtat war sauber aus der Eröffnung gekommen und konnte den Druck auf einen hängenden Bauer seines Gegners stetig verstärken. Thomas Rauer stand schnell klar besser, auch Detlev konnte aggressiv spielen und seinen Gegner unter Druck setzen. Leider haben beide irgendwie " vergessen", die Rochade zu machen.( Guido hätte graue Haare gekriegt.) Bei Thomas blieb das ohne Folgen,klarer Sieg, wie zuletzt fast immer. Detlev musste sich letztendlich mit einem remis zufrieden geben.

Stefan stand immer ausgeglichen. Da sein Gegner keinen groben Fehler machte, endete auch diese Partie remis.

Markus M. versuchte sich diesmal als Devensivkünstler und mußte ständig höllisch aufpassen, nicht am Königsflügel überrollt zu werden. Leider blieben letzendlich seine Bemühungen erfolglos, sodass der volle Punkt bei unserem Remiskönig weg war.

Franz konnte seine ganze Routine ausspielen und in gewohnter Marnier seine Angriffsvariante durchziehen.Gegen Ende bot ihm sein Gegner ein remis an, da wir den Kampf schon im Sack hatten, habe ich ihm die Entscheidung selbst überlassen. Antwort: Dann mache ich ihn fertig. Gesagt,getan. Es folgte ein schöner Endspielsieg mit Bauerngewinn, Figurenabtausch und Umwandlung des Freibauers zur Dame.

Lennart stand mit schwarz zunächst ein wenig defensiv und war auch selbst wohl mit seinem Aufbau nicht zufrieden. M.E. hatte er jedoch immer gute Kontermöglichkeiten und braucht nur auf einen Fehler seines erfahrenen und deutlich älteren Gegners zu warten, der dann auch prompt geschah. Ein schöner Sieg für unseren " Aufsteiger des Jahres".

Ich selbst hatte bereits ab dem 5.Zug des Gegners leichtes Spiel. Der Herr Asselborn hatte seine skandinavische Erwiderung total misshandelt und verlor dann auch im 12. Zug einen Zentralbauern ohne jegliche Kompensation. Ich musste die Partie nur sauber weiterspielen, bis zur Aufgabe des Gegners.

Mit 6:2 überzeugend gewonnen und als vorzeitiger Meister aufgestiegen. Dank an alle Mitstreiter !!!!

und: Verbandsklasse wir kommen ( und bleiben?! )

[Bericht: Dieter Ollesch]